SocialWeb – Aktivitäten

Es begab sich in den späten 90’ern, daß ich zum ersten Mal mit dem Internet in Berührung kam. Erste Erungenschaft eine e-mail Adresse. Zuerst bei T-Online später dann bei Yahoo. Die Wahl fiel auf Yahoo, weil das Unternehmen neben einem reinem e-mail Account auch andere Dienste wie z.B. Fotoalben anbot. Nachdem diese aber zu Flickr überführt wurden nutze ich Yahoo eigentlich nur noch als e-mail Account.

Nun klicke ich dieser Tage mal gelangweilt auf mein Avatar im Mailclient und werde zu Yahoo Pulse weitergeleitet. Pulse scheint eine Seite zu sein, auf der man seine SocialNetwork Aktivitäten bündeln kann. Das verrückte daran, ich hatte diese Seite niemals aufgerufen (oder verdrängt, daß ich es jemals getan habe) und auch keine Konten mit Yahoo verknüpft, trotzdem konnte ich lesen, was ich bei Twitter aktuell veröffentlicht habe, welche Bilder ich zu Flickr hochgeladen habe (wäre noch verständlich, weil Flickr und Yahoo zusammengehören), welche Bilder ich zu Picasaweb hochgeladen habe usw.

Hier wurde mir wieder mal bewußt, wo ich mit der Zeit so überall Konten eröffnet habe. Aktuell sind Twitter, Facebook, WordPress und der GoogleReader meine tägl. zu besuchenden Seiten. Ab und zu geht’s zu den Fotos bei Flick, Sevenload und Picasaweb. Aber da gibt’s noch mehr, neben Yahoo noch ein Microsoft Live Konto (virtuelle Festplatte namens SkyDrive), GoogleMail und damit verbunden GoogleBuzz, StayFriends, Wer-kennt-wen, verschiedene Anwendungen die Tweets bei Twitter erzeugen (z.B. Twitpic, Blip, Twuffer) ganz zu schweigen von irgendwelchen Foren, bei denen man sich im Laufe der Jahre mal angemeldet hat. Aber immerhin habe ich kein Konto bei MySpace oder YouTube. Noch nicht ;-).

Nicht daß ihr denkt das wäre es schon gewesen, aber ich will euch nicht langweilen. Vor kurzem habe ich versucht mich bei Passado/Wasabi (einem Freundesuchportal lange bevor es Facebook gab) abzumelden. Hier jedoch ist es (wie so häufig) garnicht möglich seinen Account zu löschen. Die Einträge ja, aber das Profil nicht. Nur eine e-mail an den Seitenbetreiber soll helfen, aber selbst die verläuft zumindest bis jetzt im Sande.

P.S.: Interessant wird es, wenn man Accounts miteinander verknüpft und da bin ich nicht der einzige. Wenn ich z.B. ein neues Bild an eine bestimmte Flickr Adresse schicke, entsteht daraus ein Blogbeitrag, der wiederum einen Tweet erzeugt. Anderes Beispiel? Ein Bild an Twitxr erzeugt zunächst einen Tweet, dann eine Weiterleitung zu Picasaweb und von dort wiederrum ein Eintrag bei GoogleBuzz. facebook? Nein, mit Facebook habe ich z.Zt. noch nichts verbunden ;-) .